Newsticker

ZMG MASTERING ONLINE

EINE DIENSTLEISTUNG DER ZWIEFEL-MUSICGROUP

Mastering

Das Hauptziel des Mastering besteht darin, dass der Titel auf möglichst vielen

verschiedenen Abspielgeräten gut klingt. Nach einem guten Mastering sind keine Artefakte wie z.B. Glitches oder Verzerrungen mehr vorhanden. Nach dem mastern ist keine manuelle Lautstärkenregelung durch den Hörer mehr nötig, dies gilt sowohl innerhalb eines einzelnen Titels als auch beim Abspielen einer CD mit mehreren Titeln. Die Lautstärke und Klang sind also angepasst. Natürlich darf das Material auch nicht so laut gemastert sein, dass man es als unangenehm erachtet. Zudem sollte bei einem guten Mastering die Lautheit nur dann vergrößert werden, wenn die geänderte Version gleich dynamisch oder besser klingt. Die Produktion soll durch die Bearbeitung die größtmögliche Klangtiefe erhalten.

Stereomastering

Masteringstudios gibt es einige. Wir bieten Ihnen einen besonderen Service, der Ihnen viel Zeit und Ärger ersparen kann.

Beraterfunktion

Während des Mastering stehe ich Ihnen auch gerne als Berater für den Mixprozess zur Seite. Der Grund hierfür ist simpel: Durch ein gutes Mastering ist viel machbar, doch leider gibt schleichen sich beim mixen ab und an Fehler ein, die schlichtweg nicht zu mastern sind. In solchen Fällen, biete ich Ihnen an, dass Sie nach meinen Vorschlägen einen verbesserten Mix produzieren. Diese abgeänderte Produktion verwende ich dann für das weitere Mastering.

Duales Mastering

Nachdem Sie alle Dateien bei mir abgeliefert haben beginne ich mit dem Masteringprozess nach Ihren Vorgaben. Anschließend prüfen Sie das erstellte Master. Für den Fall, dass Sie dann gerne Details geändert haben möchten, kommen Sie zum endgültigen Feinschliff in mein Studio. Es ist wichtig, dass ich den ersten Teil des Mastering autonom durchführe, denn so kann gewährleistet werden, dass ein neutraler Dritter ihr Musikstück unbeeinflusst bearbeitet und ein „schmoren im eigenen Saft“ wird vermieden.

Hervorragende Ergebnisse benötigen Zeit, deshalb ist es wichtig, dass Sie das Mastering mit in den Produktionsprozess einplanen. Denken Sie bitte rechtzeitig daran, denn übereilte Master werden wohl kaum zu einem sehr guten Ergebnis führen.

Stereomastering von Gruppenspuren

Bei dieser Form des masterns fällt ein weiterer Arbeitsvorgang an. Computerinternen Produktionen fehlt es oft an Druck und Tiefe. Das kommt daher weil es hier an DSP-Resourcen für gute Kompressoren und erstklassigen Hall mangelt. Deswegen mischt man dann bis zu 8 „pegelkorrekte“ Stereo-Gruppen (z.B. Chor, Vocals, Begleitinstrumente, etc.) zusammen.

Wichtig ist, dass die einzelnen Gruppen mit dem Pegel gerendert oder exportiert werden, in dem sie sich im Mix fortsetzen. Auch sollte der Startpunkt der entsprechenden Gruppenspuren absolut gleich sein. So müssen beim mastern nur alle Stereokanäle auf null dB gestellt werden, damit man den gleichen Mix wie der Mixengineer erhält. Zur Senkung der Fehlerquote kann zur Kontrolle noch ein Stereomixdown mitgeschickt werden.

Obwohl für das Endergebnis mit dieser Arbeitsweise große Vorteile erzielt werden können, darf man die Probleme nicht unterschlagen. Durch die Kombination von Mix- und Masteringschritten und den sich daraus ergebenden unterschiedlichen Hör- und Arbeitsweisen kann es hierbei durchaus zu unbefriedigenden Ergebnissen kommen. Um diese schlechten Ergebnisse zu vermeiden, führen wir das Mixing und das Mastering nicht an einem Arbeitstag durch.

 weiterlesen AGB`s Mastering

%d Bloggern gefällt das: